Nordpoldämmerung

Nordpoldämmerung

Vom Hamburger Hafen aus stach Arved Fuchs am 9. Juni 2009 in See, um über Island (Ice-Climate-Education 2009) in Richtung Nordwestküste Grönlands bzw. Nordostküste Kanadas zu segeln. Diese Region mit den spektakulärsten Hochgebirgslandschaften und den größten Gletschern der Arktis stellt das Ziel der Expedition "Nordpoldämmerung" dar. Das Projekt wird sich über ein komplettes Jahr erstrecken und eine Überwinterung des Schiffes im Packeis vor der Küste Grönlands beinhalten.

Der thematische Schwerpunkt des Projekts wird die Greely-Expedition von 1881-84 sein, die ein tragisches Ende fand. Die Arktis war im 19. Jahrhundert das Ziel zahlreicher Expeditionen, von denen ein Großteil in einer Katastrophe endeten. Aufgrund des zurückweichenden Packeises ist es möglich - wenn auch unter großen Schwierigkeiten - Orte und Hinterlassenschaften der gescheiterten Expeditionen zu erreichen. Der fortschreitende Klimawandel macht es möglich, in der heutigen Zeit Regionen zu erreichen, die noch vor Jahren wegen des Packeises weitgehend unzugänglich waren.
Neben der historischen Spurensuche werden zudem der Klimawandel und der Rückgang des Packeises eine entscheidende Rolle während des Projektes spielen.

Sponsoren & Partner

Veröffentlichung:

Dienstag, 1. Juni 2010