I.C.E. 2011

Jugendprojekt

Das internationale Jugendprojekt "ICE - CLIMATE - EDUCATION" wird in diesem Jahr  bereits zum fünften Mal ausgetragen. Wie schon in den Vorjahren findet das Camp im isländischen Húsavík statt, da in dem kleinen Ort an der Nordküste der Atlantikinsel perfekte Voraussetzungen für ein für alle Teilnehmer interessantes Projekt herrschen. Zeitgleich mit dem ICE-Camp findet in Húsavík das Nordic Coastal Cultural Festival "Sail Húsavík 2011" statt. Arved Fuchs wird mit seiner "Dagmar Aaen" an diesem maritimen Event teilnehmen und den jugendlichen Teilnehmern vor Ort die Möglichkeit geben, einen Tag auf dem Haikutter zu segeln.

Aufgabenstellung

Auch in diesem Jahr mussten interessierte Schüler wieder eine Projektarbeit zu einem von drei vorgegebenen Themen erstellen.

Die Aufgabenstellung umfasste folgende Bereiche:

  • The present situation of people living in arctic areas where multinational oil and gas companies carry out deep sea drillings very similar to the ill fated DeepWater Horizon enterprise in the Mexican Gulf in 2010
  • The acidification especially of the arctic ocean by human induced CO2 emissions and overfishing on a global scale in the context of the International Year of Biodiversity (IYB)
  • The fate of the highly specialized narwhal population threatened by the receding sea ice, deep sea exploration, increased marine traffic and warming waters

Die Teilnehmer in diesem Sommer kommen aus insgesamt acht verschiedenen Nationen.

Erstmals vertreten sind Frankreich, Großbritannien und Uganda. Weiterhin sind Deutschland, Dänemark, Estland, die Türkei und Südafrika vertreten.

Programm

Folgende Programmpunkte sind für das Camp 2011 geplant:

  • Vortrag Klimawandel (Dr. Dirk Notz)
  • Vortrag Global Warming (Arved Fuchs)
  • Vortrag Historie des Walfangs (Ulrich Jordan)
  • Vortrag Nachhaltigkeit und Photovoltaik (Steffen Lembke)
  • Whale Watching (North Sailing)
  • Segeln mit Arved Fuchs nach Dalvik
  • Übernachtung im Guesthouse Skeid
  • Ausflug in das Krafla-Gebiet
  • u.v.a.m.

Die Schüler werden noch vor dem Camp ein Referat erstellen, in dem sie die Auswirkungen des Klimawandels auf ihre Heimat erläutern - zudem wird es während des Camps ein Planspiel zum Thema Global Warming geben.

Wie bereits in den Vorjahren wird es ein Tagebuch des Camps geben.

Sponsoren & Partner

Veröffentlichung:

Sonntag, 6. Februar 2011