Skip to main content

Expeditions-Logbuch

26. August 2023

Durch die Nordsee

Die Seeschleuse in Inverness öffnet sich, und die Dagmar Aaen läuft wieder in das gewohnte Salzwasser der Nordsee ein.

Da die Wetterprognose für uns günstigen Wind verspricht, nutzen wir die Gunst der Stunde und segeln ohne weiteren Zwischenstopp aus dem Moray Firth hinaus, eine sich über siebzig Meilen erstreckende Bucht.

Früh am nächsten Morgen erreichen wir die offene Nordsee und laufen bei raumem Wind Richtung Skagerrak. Gut 500 Seemeilen sind es von Inverness bis Skagen, unserem nächsten Ziel.

Ein bisschen Wehmut schwingt mit, als wir die Küstenlinie Schottland langsam achteraus im Dunst verschwinden sehen. Schottland hat so viel zu bieten, und wir haben das Gefühl, nur einen kleinen Teil davon gesehen zu haben - obwohl wir nun schon über zwei Monate unterwegs sind.

Unterwegs stoppen wir auf, um Messungen mit der CTD-Sonde zu machen. Bei einer der letzten Messungen verhakt sich die Sonde an irgendeinem Unterwasserhindernis in knapp 300 Metern Tiefe. Alle an Bord sind alarmiert. Der Verlust des sündhaft teuren Gerätes wäre schlimm. Aber zum Glück gelingt es uns, durch vorsichtiges Manövrieren die CTD wieder freizubekommen. Glück gehabt!

Nach vier Tagen laufen wir am 24. August in den Hafen von Skagen ein. Wir sind fast zu Hause.

Position: 57.712885, 10.651245

Expeditions-Logbuch

(Über Neptuns Treppe und durch Schottland)
(Zurück in Flensburg)