26. April 2012: Schwieriges Reisen über das Packeis

Aufbruch

Der Aufbruch nach dem kurzen Zwischenstopp in der Rensselaer-Bucht hat sich um einen Tag verzögert. Wir konnten wegen schlechten Wetters erst am Montag unsere Tour fortsetzen. Die Jäger haben uns wie auch Ikuo wieder verlassen, sie sind in der Hütte geblieben und wollten sich anschließend auf den Rückweg nach Siorapaluk begeben.

Der weitere Weg entlang der Küste war extrem schwierig, da dichte Packeisfelder das Reisen mit Hundeschlitten nicht einfacher macht.

Durch die schwierigen Gegebenheiten vor Ort haben wir daher in den letzten Tagen "nur" ungefähr 20 Kilometer pro Tag geschafft. Trotzdem rückt das große Hauptziel der Avanersuaq-Expedition immer näher. Bis zum gewaltigen Humboldt-Gletscher sind es jetzt noch ungefähr 80 Kilometer. Je nach Beschaffenheit des Packeises und je nach Wetterlage denken wir, dass wir in drei bis vier Tagen am Gletscher ankommen werden. Geplant ist, über das Kane Bassin bis zum Washington Land über die zugefrorene Bucht zu fahren. Wie der weitere Weg von dort sein wird, entscheiden wir kurzfristig. Es bleibt weiter spannend - Stimmung und Wetter weiter fantastisch…

Sponsoren, Förderer & Partner

Veröffentlichung:

Montag, 28. Januar 2013