30.07.2021: Der Süden Grönlands

 

Wir sind an der Westküste Grönlands angekommen. Nachdem wir von Island kommend die grönländische Ostküste nach Süden gefahren sind , haben wir die Route durch den spektakulären Prins Christian Sund gewählt, um das  meist  stürmischen Wetter am  Südkap Grönlands zu umgehen. Auch heute haben wir eine Gale Warning erhalten. Derzeit liegen wir in einer geschützten Bucht vor Anker, da  es schon mit  über 30 Knoten weht - Tendenz zunehmend. Aber hier liegen wir gut.

Auch die Bilanz unserer  bisherigen Arbeit lässt sich sehen. Bisher haben wir fünf von insgesamt sechs Driftbojen für Meteo France ausgesetzt. Zwischendurch haben wir  immer wieder Tiefseemessungen mit unserer Spezialsonde durchgeführt und zusätzlich läuft unser OCEAN  PACK  Messsystem  rund um die Uhr und erfasst sehr zuverlässig Daten, u.a. den CO2 Gehalt im Meerwasser, Temperatur und Salzgehalt etc. Auch die Wetterstation vom DWD funktioniert bestens. Also alles gut? Im Prinzip schon – wäre da nicht Corona, das uns auch in Grönland  immer wieder einholt und  bürokratische Hürden aufbaut. So ist die Einreise nach Grönland alles andere als einfach. Anfang der Woche wollen wir in Nuuk der Hauptstadt eintreffen. Das wird unserer erster Hafenaufenthalt in Grönland werden. Bis dahin sind es noch ca. 350 Seemeilen.

     

 

Sponsoren, Förderer & Partner

Veröffentlichung:

Samstag, 17. April 2021