25.08.2021: Zurück in Richtung Island

Nachdem die gesamte Crew an Bord die schwierige Entscheidungsphase in Bezug auf die Weiterreise nach Kanada miterleben konnte, kam die Absage nicht wirklich überraschend. Aus Kanada erfuhren wir, dass dort am 20. September Wahlen stattfinden und davor niemand mehr weitreichende Entscheidungen in Sachen Einreisebestimmungen treffen wollte. Klar - alle waren und sind irgendwie enttäuscht, aber jeder versteht meine Entscheidung. Denn unsere Sicherheit steht natürlich immer an erster Stelle.

Daher ist die Stimmung trotz der Umstände wirklich gut. Wir sind nun seit einige Tagen wieder Richtung Süden unterwegs. Nach einem Zwischenstopp in der kleinen Siedlung Nanortalik an der Südwestküste Grönlands passieren wir nun den Prins Christian Sund. Dieses „Innenfahrwasser“ erspart uns das erneut schlechte Wetter am Südzipfel Grönlands, dem Kap Farvel. Wir spüren, dass es Herbst wird. Die Nächte sind bereits wieder pechschwarz. Wenn es die Wetterlage zuässt, wollen wir in den nächsten Tagen an der Ostküste der Insel Richtung Norden laufen. Unser nächstes Ziel ist Tasiilaq – ein Ort, der auf der Hinreise für uns noch gesperrt war.

Anfang September werden wir dann nach Osten durch die Dänemarkstraße segeln. Unser erster Hafen auf Island soll dann Isafjördur sein, bevor wir die isländische Hauptstadt Reykjavik ansteuern, wo die "Dagmar Aaen" überwintern wird.

Arved

   

Sponsoren, Förderer & Partner

Veröffentlichung:

Samstag, 17. April 2021