Die Drift der Boje

Die Drift der Boje

Am 18. August hat Arved Fuchs die Eis-Boje auf einer kompakten Scholle an der Ostküste Grönlands ausgesetzt (73°21,98'N / 21°39,62' W), von wo aus sie die komplette Küste in Richtung Süden driftete. Ungefähr in Höhe des Kap Farvel schlug sie einen Ostkurs ein und trieb seitdem über den Atlantik in Richtung britische Inseln. Bis zum Aussetzen des Signal des Senders an der norwegischen Westküste am 24. Mai 2012 legte die Boje insgesamt 7.818 Kilometer zurück.
 

          

   

Sponsoren & Partner

Veröffentlichung:

Sonntag, 27. Januar 2013