07.07.2019: Samsø

Samsø

Der Tag begann mit schlechten Nachrichten: Dirk und Steffi mussten uns verlassen, weil sie nach Hamburg und Rostock zurückkehren mussten. Während wir noch unsere Tränen trockneten, gingen wir zum "Fjord & Bælt"-Center, wo wir kleine Seesterne und Krabben in unseren Händen halten durften. Das Center ist das einzige in Dänemark welches sich ebenfalls mit dem Sterben der Tiere im Meer befasst. Ein Teil einer toten Robbe in einem Becken war aktiv von Krabben abgebaut worden. Der spannendste Moment während des Besuches war eine Trainingsstunde mit Robben und einem Schweinswal namens Freja.

Nachdem wir Kerteminde verlassen hatten, gab es Hot Dogs (eine dänische Spezialität) und Obstsalat. Als Elise etwas Ketchup auf ihr Brot geben wollte, landete ein kleiner Spritzer davon auf Ryans Wange - so hatten wir weiterhin großen Spaß, obwohl Dirk uns bereits verlassen hatte.
Bei unserem Planspiel schrieben wir die ersten Paragraphen nieder, also läuft hier auch alles nach Plan. Was nicht so gut lief war der Rest des Nachmittags: Die Wellen waren wieder ziemlich hoch und so wurden einige von uns wieder seekrank. Ryan und Sarah mussten sich zum Überleben hinlegen und die Wolken beobachten. Plötzlich brach eine große Welle über beiden herein. Kaur lachte einfach nur. Doch plötzlich bemerkten wir, was passiert war: Unser Käptn musste einem anderen Schiff ausweichen und verursachte dadurch die Welle.  Wir mussten die Segel einholen und in diesem Moment brach eine weitere Welle über uns allen ein. So übte die See Gerechtigkeit, in dem sie alle von durchnässte und nicht nur zwei von uns. Später fragten wir Ryan ob er dry`n war und machten daraus ein schönes Wortspiel. Während der ruppigen Überfahrt nach Samsø schliefen einige von uns. Die anderen verbrachten die Fahrt an Deck und beobachteten, wie unsere "Ryvar" eine elegante Landung an der Pier im Hafen vollbrachte.
Nach dem Abendessen zeigte Christina uns unsere CO2-Emission der ersten vier Tage und zeigte welche Lebensmittel am meisten CO2 verursachte: Butter und Fleischg.
Letzte Nachrichten: Kaur`s Telefon fiel zu Boden und ist ziemlich kaputt...

Berivan (Deutschland) & Sarah (Italien)

                 

Sponsoren, Förderer & Partner

Seit dem 17.2.2018 ist die gemeinnützige in.media.vitae foundation der Projektträger des I.C.E. Camp. Weitere Informationen, auch zu weiteren Förderern des Projekts, finden Sie auf www.imv-foundation.org.

Veröffentlichung:

Sonntag, 9. Juni 2019