26.08.2002: Dimitri-Laptew-Straße

Dimitri-Laptew-Straße

Die Dimitri-Laptew-Straße liegt hinter uns! Damit haben wir eine weitere Schlüsselstelle auf dem Weg durch die Nordostpassage bewältigt. Es war ein hartes Stück Arbeit für die Crew: Statt des erwarteten Eises machte uns ein heftiger Sturm zu schaffen. Wieder einmal zeigte sich, dass auf die "Dagmar Aaen" Verlass ist. Die Lage wurde noch ernster, als eines unserer Mannschaftsmitglieder schwer stürzte und sich erheblich verletzte.

Möglicherweise ist eine Rippe gebrochen oder angebrochen. Über Satellitentelefon haben wir bei der Deutschen Rettungsflugwacht medizinischen Rat eingeholt. zum Glück geht dem Patienten besser, wenngleich er immer noch unter starken Schmerzen leidet und liegen muss. Inzwischen ist aber auch das Wetter wieder angenehmer.

Wrangel-Insel

Nicht nur auf dieser Passage haben wir festgestellt, dass sich die Eisverhältnisse entlang der Nordostpassage sehr geändert haben. Wir treffen auf viel mehr offene Wasserflächen als bei unseren letzten Besuchen vor einigen Jahren. Ob das bereits Zeichen des Klimawandels, des Global Warmings, sind? Uns wird diese Situation möglicherweise in die Lage versetzen, demnächst die nur selten besuchte Wrangel-Insel anzusteuern.

Sponsoren, Förderer & Partner

Veröffentlichung:

Mittwoch, 16. März 2016