14.09.2009: Wintereinbruch

Pos. 74° 06' N - 057° 03' W

Der Winter hat Einzug gehalten an der Westküste Grönlands. In den vergangenen Tagen hatten wir Temperaturen um den Gefrierpunkt mit Schneeschauern, dazu erwischte uns ein Tief mit Windstärken von 7-8.
Wir lagen in einem geschützten Fjord vor Kraulshavn (Nuussuaq), wobei es aber teilweise derartig heftig wehte, dass wir mit dem Schlauchboot kaum an Land kamen, da der Schwell in der Bucht zu groß war.

Am Wochenende nahm der Wind dann etwas ab, wir haben trotzdem bis zum Wochenanfang gewartet, um unsere Fahrt fortzusetzen. Bis zum Winterlager in Upernavik ist es nicht mehr weit, wir werden voraussichtlich am Wochenende dort

ankommen und mit den Vorbereitungen für das Winterquartier beginnen.
Bis dahin wollen wir mit dem Vermessen der zahlreichen Gletscher an der Westküste Grönlands fortfahren. Fabian ist voll und ganz in seinem Element.
Gestern haben wir den Cornell Gletscher dokumentiert, die Auswertungen dieser Arbeiten erfolgen jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt.
Von Nuussuaq sind es noch ungefähr 82 nautische Meilen bis Upernavik. Dort werden wir dann Anfang Oktober unsere drei Überwinterer auf der "Dagmar Aaen" zurücklassen - Kai Meibaum, Martin Varga und Rémy Tokouda freuen sich auf ihren Winterjob auf unserer alten Dame.

Sponsoren, Förderer & Partner

Veröffentlichung:

Dienstag, 1. Juni 2010