17.08.2014: d'Aunay Bugt

d'Aunay Bugt

Besuch am Schiff -
Auf unserer Reise nach Süden machen wir einen Zwischenstopp in der d'Aunay Bugt. Ein ca. 8 sm langer Meeresarm mit einem von Berghängen umschlossenen Fjordende. Am steinigen Ufer sehen wir jede Menge Treibholz (wahrscheinlich aus Sibirien hier angetrieben). Der perfekte Ankerplatz. Da es keinerlei Vegetation gibt, sprechen Kritiker in der Crew allerdings verächtlich von einer Geröllhalde, vor der wir ankern...

Am Abend wird an Bord gegrillt. Es gibt leckere Würstchen mit einem von Bernhard gezauberten Weißkohlsalat. Und dann sind sie auf einmal da: Angelockt vom Duft der Würstchen schwimmt ein Eisbärweibchen mit einem Jungtier im Schlepptau Richtung Schiff. An Deck klicken die Kameras wie bei einer Pressekonferenz. Arved reagiert sofort und holt aus Sicherheitsgründen die Waffe. Als die beiden nach einer Runde um die "Dagmar Aaen" immer dichter kommen, nehmen wir vorsichtshalber auch das Dinghi aus dem Wasser.

Wir können die imposante Größe der Muttertiere erkennen

Kurze Zeit später gesellt sich ein weiteres Muttertier mit Nachwuchs dazu. Immer wieder heben die Eisbären ihre Köpfe weit aus dem Wasser, um Witterung aufzunehmen. Die Tiere müssen extrem hungrig sein, denn zu uns haben sie einen weiten Weg in einer futterlosen Einöde zurückgelegt. Aber es gibt auch bei uns nichts zu holen. Also schwimmen die vier Tiere langsam Richtung Ufer. Als die Eisbären an Land stehen, können wir die imposante Größe der Muttertiere erkennen. Was für ein Naturschauspiel...

Den ganzen Abend gibt es kein anderes Thema mehr. Gute Nachrichten gibt es auch vom Bergteam:
Nachdem die drei Bergsteiger vor zwei Tagen komplett eingeschneit waren, haben sie jetzt eine Höhe von 2170 Metern erreicht. Wenn das Wetrer mitspielt, soll heute der Gipfelsturm erfolgen. Wir drücken alle die Daumen.

 

Sponsoren, Förderer & Partner

Veröffentlichung:

Donnerstag, 3. Juli 2014