20.05.2003: Sitka

Sitka

Endlich hat die eigentliche Reise begonnen!

Am 20. Mai dreht die "Dagmar Aaen" ein letztes Mal eine Runde im Hafen von Sitka, mit drei langgezogenen Signalen verabschiedet sich das Segelschiff aus dem Winterlager, wo es seit Ende September letzten Jahres gelegen hatte. Wir hätten keinen besseren Platz finden können. Martina und Roger, beide langjährige Crewmitglieder, leben hier in Sitka und haben sich bestens um das Schiff gekümmert. Hier in Sitka haben wir viele neue Freunde gefunden, zudem liegt die Stadt in einer wundervollen Landschaft. Nur 25 Kilometer von der Stadt entfernt liegt der Mount Edgecumb.

Der Gouverneur von Russisch-Amerika, Alexander Baranof (daher der Name Baranof Island), hatte sein Hauptquartier von Kodiak verlegt und das Fort Archangelisk gegründet, welches 1802 bei einem Tlingit-Angriff zerstört wurde.
1804 entstand schließlich Neu Archangelisk, das heutige Sitka.

Chatham Street

Hier in der Werft wurde die "Dagmar Aaen" auf die kommende Expedition vorbereitet und nach einer einwöchigen Probefahrt mit Freunden geht es heute endlich los. Wir haben die Peril Strait mit ihren starken Gezeitenströmen durchfahren. Während ich diese Zeilen aufschreibe sind in einiger Entfernung Buckelwale zu sehen. Unser heutiges Ziel ist die Chatham Street mit der Insel Killisnoo. Hier sollen sich alte, verfallene Internierungslager der Aleuten befinden.

Momentan sind wir acht Personen an Bord der "Dagmar Aaen", dies sind Christian Müller-Ramcke, Arved Fuchs, Lars Jessen, Torsten Heller, Birgit Radebold, Brigitte Ellerbrock, Egon Fogtmann und Martina Kurzer.
Die Stimmung ist bestens und die gesamte Crew freut sich, endlich wieder unterwegs zu sein.

Die Expedition "Ring of Fire" hat begonnen!

Sponsoren, Förderer & Partner

Veröffentlichung:

Mittwoch, 10. September 2014