Es geht voran

Die letzte Woche ist viel passiert auf der Werft. Die frisch überholte Propelleranlanlage wurde von Knud Erik eingebaut, damit ist diese große Baustelle abgeschlossen. Außerdem ist der Motor  gewartet worden, Pleuellager ausgebaut und überprüft worden, sowie die Seeventile aufgenommen und ebenfalls geprüft worden. Werftseitig wird eine neue Nagelbank zum Belegen des Tauwerks  gebaut und gleichzeitig wurde geschliffen und gemalt - ein Wettlauf mit dem Wetter,  das es nicht sonderlich gut mit uns meinte. Immer wieder Regen, aber irgendwie hat dann doch noch alles geklappt.
Das Schiff ist frisch unter Farbe, heute montiert die Werft noch das Ruederblatt sowie einige Zinkanoden, dann soll es morgen wieder zurück ins Wasser kommen. Damit ist ein weiterer wichtiger Meilenstein genommen. Nun stehen noch die Arbeiten an der defekten Saling aus. Die Werft hat dazu einen Arbeitskorb besorgt, so dass die Bootsbauer in der Höhe arbeiten können.