Gewinner stehen fest

Am 12. Juni beginnt das diesjährige internationale Jugendcamp "ICE CLIMATE EDUCATION" an Bord der "Ryvar" im norwegischen Bergen. Für dieses zehntägige Camp haben sich bei der siebten Auflage insgesamt zehn Jugendliche aus acht Nationen qualifiziert. Im Rahmen eines Wettbewerbs mussten die Jugendlichen eine Projektarbeit zu einem von drei vorgegebenen Themen erstellen, die besten Arbeiten wurden nun mit dem Hauptpreis prämiert: der Teilnahme am ICE-Camp 2013 in Norwegen.

Folgende Schüler (-innen) wird Arved Fuchs am 12. Juni an Bord der "Ryvar" begrüßen:

  • Atanas Aleksandrov (German language School "Goethe") - Burgas (Bulgarien)
  • Malgosia Michalowska (Deutsch-polnische Begegnungsschule) - Warschau (Polen)
  • Jonathan von Stritzky (Friedrich-Paulsen-Schule) - Niebüll (Deutschland)
  • Catherine Namwezi (The International School of Uganda) - Kampala (Uganda)
  • Max-Amadeus Loets (BBS 1 / Bünting AG) - Leer (Deutschland)
  • Reinhard Köhne (Deutsche Schule Hermannsburg) - Kwa-Zulu Natal (Südafrika)
  • Otto Palu (Miina Härma Gymnasium) - Tartu (Estland)
  • Drosoulla Nicolaou (Ag. Georgios Lyceum-Lakatamia) - Nicosia (Zypern)
  • Doruk Şahin (Österreichisches Sankt Georgs Kolleg) - Istanbul (Türkei)
  • Julia Maria Schwenke (Max-Josef-Stift Gymnasium) - München (Deutschland)

Von Bergen aus wird die "Ryvar" in Richtung Norden fahren, vorbei an der Insel Herdla geht die Reise in den Sognefjord, dem längsten (204 km) und tiefsten (1308 Meter) Fjord Europas. Das Hauptziel der Reise ist das Gletschermuseum im norwegischen Fjærland sowie eine Wanderung am Jostedalsbreen, dem größten europäischen Festlandgletscher.
Sämtliche Projektarbeiten werden in Kürze auf unserer Website veröffentlicht werden - während des Camps wird es wie in den Vorjahren ein Tagebuch der Teilnehmer geben.