National Geographic: Arved Fuchs - So weit die Pfoten tragen

Arved Fuchs: So weit die Pfoten tragen

Seit dem 22.03. ist die Exclusiv-Story über die Avanersuaq-Expedition im aktuellen Heft von National Geographic auf dem Markt.

Vier Menschen, 21 Hunde - 48 Tage lang reisten der erfahrene Eiswanderer Arved Fuchs und sein Team mit zwei Hundeschlitten durch Grönlands hohen Norden. Es ist der unbekannteste Teil der Insel und nur gemeinsam mit den Tieren, die perfekt an ihre Umgebung angepasst sind, hatte die Expedition Aussicht auf Erfolg. Doch das Vertrauen und den Respekt der Hunde muss man sich verdienen.

"Erst vor wenigen Tagen haben wir die Hunde von ihren Besitzern übernommen. Die grönländischen Namen der Tiere konnten wir uns nicht merken. Deshalb haben wir ihnen neue gegeben. Der schwarze Rüde heißt nun „Blacky“, ein gescheckter Hund „Sparky“. „Mamarut“ wurde nach seinem Besitzer getauft. Wir haben die Tiere in zwei Schlittengespanne aufgeteilt. Brent und Martin führen eines mit elf Hunden, das andere übernehmen Brigitte und ich. Wir haben nun zwei eigenständige Hundefamilien, mit denen wir für die nächsten zwei Monate auf Gedeih und Verderb verbunden sein werden."

Lesen Sie in der April-Ausgabe der NATIONAL GEOGRAPHIC, wie Arved Fuchs und sein Team die Hundeschlittentour erlebten.

Artikel bei National Geographic:
http://www.nationalgeographic.de/reportagen/arved-fuchs-so-weit-die-pfoten-tragen